Ölversorgung für jedes Unternehmen passend gestalten

Bewegliche, mechanische Bauteile reiben aneinander. Dabei entsteht an der Materialoberfläche Abtrieb und Wärme. Damit der so entstehende Verschleiß so gut wie es geht geringgehalten wird, muss man ein passendes Schmiersystem einsetzen. Bei gelegentlichen Bewegungen wie beispielsweise an Ventilen, Türen oder Klappen reicht meistens eine Fettschmierung aus. Diese muss nur einmal eingebracht werden und nach wenigen Zyklen aufgefrischt werden. Dort wo hohe Drehzahlen Reibung erzeugen, wird eine Ölschmierung eingesetzt. Bei Ölversorgung wird unterschieden zwischen der Öleinspritzschmierung, der Ölsumpfschmierung und der Ölstandsschmierung. Die Gemeinsamkeit bei diesen besteht darin, dass bei jeder Ölschmierung der Schmierstoff nicht in regelmäßigen Intervallen aufgefrischt wird, sondern komplett ausgetauscht.

Ölversorgung im Unternehmen

Bei Controllern ist ein Ölwechsel bei einer der Anlagen ungern gesehen, weil dabei fast immer die Maschinen ausgeschaltet und heruntergefahren werden müssen, sodass das Öl gewechselt werden kann. Selbstverständlich erzeugt dies Kosten, da die Maschine während der Wartezeit nichts produzieren kann. Deshalb ist es noch wichtiger, dass im Betrieb die Maschinen stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Um den Produktionsausfall so gering wie möglich zu halten, minimiert man die Stillstandzeiten, indem die Anlagen mit Frischöl befüllt. Dies geschieht mittels modernster Systeme zur effizienten Entnahme von Altöl. Dies ist der Grund warum eine breite Auswahl an Hochdruck-Ölpumpen angeboten wird, welche in der Firma die Ölversorgung auf ein vollkommen neues Level heben können. Sogar für eine serielle Fertigung ölgeschmierter Anlagen, wie beispielsweise im Turbinen- und Verdichterbau liefert eine Ölversorgung mit Druckluftölpumpen die notwenige Bereitstellung der ersten Befüllung mit dem korrekten Öl.

Stationär oder mobil

Bei der Versorgung mit Öl gibt es stationäre aber auch mobile Anwendungen. Dadurch kann in allen Bereichen die richtige Ölpumpe installiert werden. Handbetriebene Ölspender, druckluftbetriebene Ölpumpen, Transportsysteme, Dosiersysteme oder auch Wandhalterungen lassen sich problemlos zu Einheiten zusammenfügen, welche für das entsprechende Unternehmen die beste Lösung darstellen. Klar ist auch, dass das Zusammenstellen der richtigen Ölversorgung auf den ersten Blick verwirrend erscheinen kann. Die Frage welche Ölversorgung die jeweils optimalste ist, kann mit einer Beratung beantwortet werden. Egal ob es sich um die Aufrüstung einer vorhandenen Anlage, den Wechsel eines Altsystems oder auch der Neukonzeption einer Anlage handelt, mit einer Beratung hat man immer die Option sich ein umfassendes Bild machen zu können. Somit erhält man ein Angebot, das sämtliche Faktoren berücksichtigt, um eine bedürfnisorientierte Versorgung zu schaffen.

Ölversorgung im Zeitalter der Digitalisierung

Zu einer zeitgenössischen Ölversorgung gehört heutzutage eine gleichsam umfassende Sensormechanik. Mittels eines höchst präzisen Messsystems lässt sich die Abgabemenge von Schmierstoff allezeit prüfen. Das funktioniert sogar kabellos, mit Hilfe funkgesteuerter Kontrolleinheiten, um von allen Punkten des Betriebs die Ölversorgungsanlage kontrollieren zu können.